Coachyfy - Sven Zimmermann - Personal Training

 

Antioxidanzien – unsere kleinen Helferlein

June 23, 2016

Bekämpfung der Freie Radikale – und es geht hier nicht um menschliche Krieger!

 

 

Vielen haben schon einmal von freien Radikalen in unserem Körper gehört, die wenigstens wissen genau was sie tun und wie wichtig diese kleinen Racker für uns sind. Vitamin C, Vitamin E und Beta-Carotinoide sind einige von der Gruppe der freien Radikalen, aber nicht ausschließlich solche, die wir als Nahrungsergänzung zu uns nehmen sollten.

 

Freie Radikale sind oft der Anfang von gesundheitlichen Beschwerden, da sie unsere Zellen angreifen und diese schlussendlich funktionsuntüchtig machen können. Die betroffenen Organe funktionieren umso schlechter, desto mehr Zellen des Organs von den freien Radikale beschädigt worden sind. Im schlimmsten Falle folgt nach einer Krankheit eine Entartung der Zelle und Krebs entsteht. Die im Titel genannten Antioxidanzien können helfen, die menschlichen Zellen vor freien Radikalen zu schützen.

 

Nun gibt es bekannte Antioxidanzien, wie z.b. Vitamin C und solche, die eher unbekannt aber deshalb nicht unbedeutender sind. Eine Gruppe die regelmäßig vergessen – ja nichtmal gekannt wird – sind die Flavonoide. Dabei helfen die Flavonoide, wie auch das bekannte Vitamin C oder Vitamin E unseren Körper vor Zellschädigung durch freie Radikale zu beschützen. Mehr noch als die bekannten Vertreter der Antioxidanzien schaffen es die Flavonoide laut aktuellen Studien unsere Stimmung zu heben;) Das ist doch mal was…

 

Und es ist ziemlich einfach genügend von den Antioxidanzien mit der Nahrung zu uns zu nehmen, denn wir finden sie teilweise sogar in regionalen Obst- und Gemüsesorten, wie z.B. Äpfeln oder Zwiebeln. Kamillentee wirkt Studien zufolge stimmungsaufhellend und Grüner Tee ist ein wahrer Schatz an Antioxidanzien und bietet 25x mehr Flavanoide als vergleichbares Vitamin E. Und sogar süß darf es werden, denn in dunkler Schokolade findet wir Stoffe, die unseren freien Radikalen gar nicht gefallen – natürlich in Maßen verzehrt.

 

Jeden Tag treten wir durch unsere Umwelt, Stress und falsche Ernährung mit freien Radikalen in Kontakt. Dabei ist es nicht unmöglich, sich mit gesunder und bewusster Ernährung sowie körperliche Bewegung vor ihnen zu schützen.  Die Weihnachtszeit kann also – mit Hilfe obst-/gemüsereicher Ernährung – sogar zur körperlichen Gesundheit beizutragen, wenn wir nur die richtigen Nahrungsmittel zu uns nehmen.

 

Und am Abend einen schön warmen Tee zu trinken und ein Stück dunkle Schokolade zu essen klingt doch eigentlich gar nicht so schlecht, oder?!

 

euer Sven

Please reload

Aktuelle Einträge

December 14, 2016

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload